IBM Data Virtualization Manager for z/OS-Verbindung

Um auf Ihre Daten in Data Virtualization Manager for z/OS zugreifen zu können, erstellen Sie einen Verbindungsasset für diese Daten.

Data Virtualization Manager for z/OS ist für den Zugriff auf Daten in Ihrer z/OS® -Mainframeumgebung.

Unterstützte Versionen

IBM Data Virtualization Manager for z/OS 1.1.0

Eine Verbindung zu Data Virtualization Manager for z/OS erstellen

Um das Verbindungsasset zu erstellen, benötigen Sie folgende Verbindungsdetails:

  • Hostname oder IP-Adresse
  • Portnummer
  • Benutzername und Kennwort
  • SSL-Zertifikat (falls vom Datenbankserver benötigt)

Für private Konnektivität müssen Sie eine sichere Verbindung einrichten, um eine Verbindung zu einer Datenbank herstellen zu können, die nicht über das Internet zugänglich ist (z. B. hinter einer Firewall).

Methode zum Erstellen einer Verbindung je nach Position in der Plattform auswählen

In einem Projekt Klicken Sie auf Zu Projekt hinzufügen > Verbindung. Weitere Informationen finden Sie unter Verbindung zu einem Projekt hinzufügen.


In einem Katalog Klicken Sie auf Zu Katalog hinzufügen > Verbindung. Weitere Informationen finden Sie unter [Verbindungsasset zu einem Katalog hinzufügen] (../catalog/c-add-conn.html).


In einem Bereitstellungsbereich Klicken Sie auf Zu Bereich hinzufügen > Verbindung. Weitere Informationen finden Sie unter Daten zu einem Bereitstellungsbereich hinzufügen.


Im Katalog der Plattformassets Klicken Sie auf Neue Verbindung. Weitere Informationen finden Sie unter Plattformverbindungen hinzufügen.

Nächster Schritt: Fügen Sie Datenassets aus der Verbindung hinzu

Wo Sie diese Verbindung verwenden können

Sie können Data Virtualization Manager for z/OS-Verbindungen in den folgenden Arbeitsbereichen und Tools verwenden:

Projekte

  • Data Refinery (Watson Studio oder Watson Knowledge Catalog)
  • DataStage (DataStage-Service)
  • Metadatenimport (Watson Knowledge Catalog)
  • SPSS Modeler (Watson Studio)

Kataloge

  • Katalog der Plattformassets
  • Sonstige Kataloge (Watson Knowledge Catalog)

Service Watson Query Sie können von Watson Query aus eine Verbindung zu der Datenquelle herstellen.

Konfiguration von Data Virtualization Manager for z/OS

Server installieren und konfigurieren

Einschränkung

Die Data Virtualization Manager for z/OS-Verbindung erkennt virtuelle Tabellen, virtuelle Ansichten und COBOL-Copybooks in einer System z-Umgebung, die den zugrunde liegenden Dateistrukturen, wie z. B. IMS, VSAM, sequenziellen Dateien und anderen Mainframe-Quellen, zugeordnet ist. Watson Knowledge Catalog kann über diese Verbindung kein virtuelles Asset erstellen.

SQL-Anweisungen ausführen

Stellen Sie sicher, dass Ihre SQL-Anweisungen ordnungsgemäß ausgeführt werden, indem Sie sich anhand Dokumentation zu Data Virtualization Manager for z/OS über die korrekte Syntax informieren.

Übergeordnetes Thema: Unterstützte Verbindungen