Amazon S3-Verbindung

Für den Zugriff auf Ihre Daten in Amazon RDS for MySQL müssen Sie ein Verbindungsasset dafür erstellen.

Amazon S3 (Amazon Simple Storage Service) ist ein von Amazon Web Services (AWS) angebotener Service, der Objektspeicher über eine Web-Service-Schnittstelle bereitstellt.

Eine Verbindung zu Amazon S3 erstellen

Um das Verbindungsasset zu erstellen, benötigen Sie folgende Verbindungsdetails:

  • Bucketname, der die Dateien enthält
  • Endpunkt-URL: Schließen Sie den Regionscode ein. Fügen Sie z. B. die folgende Angabe hinzu: https://s3.<region-code>.amazonaws.com. Eine Liste der Regionscodes finden Sie unter AWS-Serviceendpunkte.
  • Region: AWS-Region (Amazon Web Services). Wenn Sie eine Endpunkt-URL angeben, die nicht für die AWS-Standardregion gilt, sollten Sie auch einen Wert für 'Region' eingeben.

Berechtigungsnachweise

Die Kombination von Zugriffsschlüssel und Geheimer Schlüssel ist der Mindestberechtigungsnachweis.

Wenn der Amazon S3-Kontoeigner temporäre Berechtigungsnachweise oder einen Rollen-ARN (Amazon Resource Name) eingerichtet hat, geben Sie die Werte ein, die der Amazon S3-Kontoeigner für die entsprechende Authentifizierungskombination bereitstellt:

  • Zugriffsschlüssel, Geheimer Schlüssel und Sitzungstoken
  • Zugriffsschlüssel, Geheimer Schlüssel, Rollen-ARN, Name der Rollensitzung und optional Dauer in Sekunden
  • Zugriffsschlüssel, Geheimer Schlüssel, Rollen-ARN, Name der Rollensitzung, Externe ID und optional Dauer in Sekunden

Konfigurationsanweisungen für den Amazon S3-Kontoeigner finden Sie unter Temporäre Berechtigungsnachweise oder einen Rollen-ARN für Amazon S3 einrichten.

Methode zum Erstellen einer Verbindung je nach Position in der Plattform auswählen

In einem Projekt Klicken Sie auf Zu Projekt hinzufügen > Verbindung. Weitere Informationen finden Sie unter Verbindung zu einem Projekt hinzufügen.


In einem Katalog Klicken Sie auf Zu Katalog hinzufügen > Verbindung. Weitere Informationen finden Sie unter Verbindungsasset zu einem Katalog hinzufügen.


In einem Bereitstellungsbereich Klicken Sie auf Zu Bereich hinzufügen > Verbindung. Weitere Informationen finden Sie unter Daten zu einem Bereitstellungsbereich hinzufügen.


Im Katalog der Plattformassets Klicken Sie auf Neue Verbindung. Weitere Informationen finden Sie unter Plattformverbindungen hinzufügen.

Nächster Schritt: Fügen Sie Datenassets aus der Verbindung hinzu

Wo Sie diese Verbindung verwenden können

Sie können Amazon S3-Verbindungen in den folgenden Arbeitsbereichen und Tools verwenden:

Projekte

  • Data Refinery (Watson Studio oder Watson Knowledge Catalog)
  • DataStage (DataStage-Service)
  • Decision Optimization (Watson Studio und Watson Machine Learning)
  • Metadatenimport (Watson Knowledge Catalog). Sie müssen die Amazon S3-Verbindung in einem Projekt erstellen und sie dann aus den vorhandenen Verbindungen auswählen, wenn Sie einen Metadatenimport erstellen. Sie können den Amazon S3 nicht innerhalb des Metadatenimports erstellen.
  • Notebooks (Watson Studio). Mit der Funktion 'insert-to-code' können Sie die Verbindungsberechtigungsnachweise abrufen und Daten in eine Datenstruktur laden. Weitere Informationen finden Sie unter Daten aus Datenquellenverbindungen laden.
  • SPSS Modeler (Watson Studio)

Kataloge

  • Katalog der Plattformassets
  • Sonstige Kataloge (Watson Knowledge Catalog)

Service Watson Query Sie können von Watson Query aus eine Verbindung zu der Datenquelle herstellen.

Amazon S3-Konfiguration

Die entsprechenden Konfigurationsschritte finden Sie im Benutzerhandbuch zu Amazon Simple Storage Service.

SQL-Anweisungen ausführen

Stellen Sie sicher, dass Ihre SQL-Anweisungen ordnungsgemäß ausgeführt werden, indem Sie sich anhand der SQL-Referenz für Amazon S3 über die korrekte Syntax informieren.

Unterstützte Dateitypen

Die Amazon S3-Verbindung unterstützt folgende Dateitypen: Avro, CSV, Text mit Trennzeichen, Excel, JSON, ORC, Parquet, SAS, SAV, SHP und XML.

Weitere Informationen

Amazon S3-Dokumentation

Zugehörige Verbindung: Generisches S3

Übergeordnetes Thema: Unterstützte Verbindungen