Customer 360-Lernprogramm: 360-Grad-Ansicht konfigurieren

Verwenden Sie dieses Lernprogramm, um eine 360-Grad-Ansicht der Kunden mit dem Customer 360-Anwendungsfall der Testversion von Data Fabric zu konfigurieren. Das Ziel dieses Lernprogramms besteht darin, Kundendaten mit Kreditbewertungen zu kombinieren, um Entitäten in den Daten aufzulösen und eine konsolidierte 360-Grad-Ansicht der Kunden zu erstellen.

Die Golden Bank möchte eine Kampagne durchführen, um niedrigere Hypothekenzinsen anzubieten. Als Datenentwickler müssen Sie Match 360 verwenden, um Ihre Daten für eine 360-Grad-Ansicht des Kunden einzurichten, zuzuordnen und zu modellieren.

In diesem Lernprogramm können Sie die folgenden Tasks ausführen:

  1. Katalog für die übereinstimmenden Daten erstellen.
  2. Assets einrichten und zu Stammdaten hinzufügen
  3. Datenassetattribute zuordnen.
  4. Datenmodell veröffentlichen und einen Abgleich durchführen.
  5. Die übereinstimmenden Daten in einem Katalog veröffentlichen.

Wenn Sie Hilfe bei diesem Lernprogramm benötigen, können Sie im Diskussionsforum der Cloud Pak for Data-Community Fragen stellen oder eine Antwort finden.

Tipp: Um dieses Lernprogramm optimal zu nutzen, öffnen Sie Cloud Pak for Data as a Service in einer Browserregisterkarte und lassen Sie diese Lernprogrammseite in einer anderen Browserregisterkarte geöffnet, damit Sie einfach zwischen den beiden Anwendungen wechseln können.

Vorschau des Lernprogramms anzeigen

Video ansehen Sehen Sie sich dieses Video an, um eine Vorschau der Schritte in diesem Lernprogramm anzuzeigen.

Dieses Video bietet eine visuelle Darstellung als Alternative zu den im Folgenden schriftlich dokumentierten Schritten.

Voraussetzung

Sie müssen sich bei Cloud Pak for Data as a Service anmelden und die erforderlichen Services für den Customer 360-Anwendungsfall bereitstellen. Sie können sich auf eine der folgenden Arten bei Cloud Pak for Data as a Service anmelden:

Bereitstellung der erforderlichen Services

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 00:50 starten.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die erforderlichen Services zu überprüfen oder bereitzustellen.

  1. Wählen Sie im Navigationsmenü von Cloud Pak for Data die Option Services > Serviceinstanzen aus.
  2. Mit der Dropdown-Liste Produkt können Sie ermitteln, ob eine Instanz des Service IBM Match 360 with Watson vorhanden ist.
  3. Wenn Sie eine IBM Match 360-Serviceinstanz erstellen müssen, klicken Sie auf Service hinzufügen.
  4. Wählen Sie IBM Match 360 with Watson aus.
  5. Wählen Sie den Lite-Plan aus.
  6. Klicken Sie auf Erstellen.
  7. Wiederholen Sie diese Schritte, um die folgenden Services zu überprüfen oder bereitzustellen:
    • Watson Knowledge Catalog
    • Cloud Object Storage

Beispielprojekt erstellen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 01:30 starten.

Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie das Beispielprojekt für dieses Lernprogramm erstellen müssen:

  1. Wählen Sie im Navigationsmenü von Cloud Pak for Data die Option Projekte > Alle Projekte anzeigen aus.
  2. Klicken Sie auf Neues Projekt.
  3. Klicken Sie auf Projekt aus einem Beispiel oder einer Datei erstellen
  4. Klicken Sie auf die Registerkarte Aus Beispiel.
  5. Wählen Sie das Beispielprojekt für das geführte Lernprogramm zu Customer 360 in der Gallery aus.
  6. Wenn Sie aufgefordert werden, das Projekt einer Cloud Object Storage-Instanz zuzuordnen, wählen Sie in der Liste eine Cloud Object Storage-Instanz aus.
  7. Klicken Sie auf Erstellen.
  8. Klicken Sie auf Neues Projekt anzeigen, um zu überprüfen, ob das Projekt und die Assets erfolgreich erstellt wurden.

Schritt 1: Katalog erstellen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 02:08 starten.

Sie benötigen einen Katalog für die Stammdaten und für den Zugriff auf die übereinstimmenden Daten. Mit dem Watson Knowledge Catalog Lite-Plan können Sie nur einen Katalog erstellen. Wenn Sie bereits über einen Katalog verfügen, überspringen Sie diesen Schritt. Andernfalls führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Katalog für die Verwendung der automatischen Zuordnung zu erstellen und Ihr konsolidiertes Datenasset zu veröffentlichen.

  1. Wählen Sie im Navigationsmenü von Cloud Pak for Data die Option Kataloge > Alle Kataloge anzeigen aus.
  2. Klicken Sie auf Katalog erstellen.
  3. Geben Sie Customer 360 Catalog als Namen ein, um Ihren Katalog zu benennen.
  4. Wählen Sie das Kontrollkästchen Datenrichtlinien durchsetzen aus und klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie auf Erstellen, um die Standardeinstellungen zu verwenden. Der neue Katalog wird geöffnet. Sie können damit beginnen, Assets und Mitarbeiter hinzuzufügen.

Schritt 2: Assets einrichten und Stammdaten hinzufügen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 02:43 starten.

  1. Wählen Sie im Navigationsmenü von Cloud Pak for Data die Option Daten > Stammdaten aus.
  2. Wenn Sie Stammdaten einrichten müssen, klicken Sie auf Stammdaten einrichten und führen Sie die Schritte zum Zuordnen der erforderlichen Services aus. Klicken Sie andernfalls auf Zur Konfiguration wechseln und fahren Sie mit dem nächsten Schritt fort.
    1. Wählen Sie Ihren Cloud Object Storage-Service aus und klicken Sie auf Weiter.
    2. Wählen Sie Ihren Customer 360-Service aus und klicken Sie auf Weiter.
    3. Wählen Sie Ihren vorhandenen Katalog mit dem Namen Customer 360 Catalog aus und klicken dann auf Fertigstellen.
    4. Klicken Sie auf Mit Konfiguration fortfahren, um die Konfiguration abzuschließen.
  3. Klicken Sie auf Mit Datenassets beginnen.
  4. Klicken Sie auf Daten hinzufügen.
  5. Fügen Sie alle drei Datenassets im Projekt hinzu:

    1. Klicken Sie auf das Symbol Daten suchen und hinzufügen, um die Anzeige Datenassets zu öffnen.
    2. Wählen Sie die Registerkarte Projekt aus.
    3. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen für Campaign Prospects.csv, Customers.csv und Experiancc.csv'.
    4. Klicken Sie auf das 3-Punkt-Symbol Aktion, wählen Sie Als Konfigurationsasset hinzufügen aus und klicken Sie zur Bestätigung auf Daten hinzufügen.
  6. Ordnen Sie den Datensatztyp für die Person Ihren Datenassets zu. Der Datensatztyp stellt Informationen zum Typ der Daten bereit, die ein Asset enthält. Jedem Asset muss ein Datensatztyp zugeordnet sein, damit IBM Match 360 den Teil des Modells finden kann, der den Daten am besten entspricht.

    1. Wählen Sie das jeweilige Kontrollkästchen für die Assets Campaign Prospects.csv, Customers.csv und Experiancc.csv' aus und klicken Sie auf Asseteigenschaften festlegen.
    2. Klicken Sie für jedes Asset auf das Dropdown-Menü Datensatztyp und wählen Sie Person aus.
    3. Klicken Sie auf Speichern.

Schritt 3: Datenassetattribute zuordnen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 04:06 starten.

Damit IBM Match 360 mit allen Ihren Daten übereinstimmt, müssen Sie angeben, welche Spalten des jeweiligen Datasets bestimmten Attributen zugeordnet werden, die von IBM Match 360 verstanden werden.

  1. Klicken Sie auf die Registerkarte Zuordnung, um die Spalten des Datenassets Campaign Prospsects.csv dem Datenmodell von IBM Match 360 zuzuordnen, wie in Tabelle 1: Zuordnung von Campaign Prospects.csv vorgeschlagen wird.
  2. Wählen Sie in der Anzeige Assetliste das Datenasset Campaign Prospects.csv aus.
  3. Klicken Sie auf Profil. Wenn Sie dazu aufgefordert werden, klicken Sie auf Profilerstellung starten, um die automatische Zuordnung von Daten in IBM Match 360 vorzubereiten.
  4. Klicken Sie nach Abschluss der Profilerstellung auf Ja, automatische Zuordnung.
  5. Klicken Sie auf jede Spalte, um die automatisch zugeordneten Daten zu überprüfen und sicherzustellen, dass jede Quellenspalte denselben Zielattributen zugeordnet ist, die in Tabelle 1: Zuordnung von Campaign Prospects.csv vorgeschlagen werden. Sie können eine Spalte auswählen, um ihre Zuordnung zu ändern, indem Sie entweder ein vorhandenes Attribut auswählen, ein neues einfaches Attribut erstellen oder Spalten ausschließen und dann auf Zuordnen und im Datenmodell speichern klicken.
  6. Wiederholen Sie Schritt 3 für die Assets 'Customers.csv' und 'Experiancc.csv'. Ordnen Sie die Spalten für die Assets 'Customers.csv' und 'Experiancc.csv ' so dem Datenmodell von IBM Match 360 zu, wie in Tabelle 2: Vorgeschlagene Zuordnung in Customers.csv und Tabelle 3: Vorgeschlagene Zuordnung in Experiancc.csv empfohlen wird.

In den Beispielen wird erläutert, wie einzelne Attribute manuell zugeordnet werden. Sie können eine Spalte einem vorhandenen Attribut zuordnen, ein einfaches Attribut für die Zuordnung erstellen oder eine Spalte aus der Zuordnung ausschließen.

Beispiel: Ein vorhandenes Attribut zuordnen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 04:44 starten.

In diesem Beispiel wird erläutert, wie die Spalte Quelle im Datenasset Campaign Prospects.csv dem vorhandenen Attribut Datensatzquelle zugeordnet wird. IBM Match 360 stellt einige Attribute bereit, die üblicherweise Kundendatensätzen zugeordnet sind. Sie können diese Attribute auswählen, um die Spalten in Ihrem Dataset zuzuordnen.

  1. Wählen Sie in der Assetliste Campaign Prospects.csv aus und klicken Sie auf die Spalte mit der Bezeichnung Quelle.
  2. Geben Sie im Suchfeld des angezeigten Fensters Zuordnungsziele im Suchfeld den Namen des vorhandenen Attributs Record source ein.
  3. Klicken Sie auf Zuordnen und im Datenmodell speichern, um die Spalte dem Attribut zuzuordnen. Die Spalte wird als Zugeordnet und Zugeordnet zu: Datensatzquelle angezeigt.

Sie können diese Schritte wiederholen, um andere Spalten Ihrer Datenassets vorhandenen Attributen zuzuordnen, die Sie zuvor erstellt haben oder die von IBM Match 360 bereitgestellt wurden.

Beispiel: Ein einfaches Attribut erstellen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 05:08 starten.

In diesem Beispiel wird erläutert, wie ein neues einfaches Attribut erstellt wird, um die Spalte Leadqualität im Datenasset Campaign Prospects.csv mit demselben Namen wie die Spalte zuzuordnen. Wenn Sie der ausgewählten Spalte kein vorhandenes Attribut zuordnen möchten, können Sie ein Attribut erstellen.

  1. Wählen Sie in der Asseetliste das Asset Campaign Prospects.csv aus und klicken Sie auf die Spalte mit dem Namen Leadqualität. Möglicherweise müssen Sie in der Datenansicht blättern, damit die Spalte angezeigt wird.
  2. Klicken Sie im angezeigten Fenster Zuordnungsziele auf + > Attribut erstellen.
  3. Füllen Sie die erforderlichen Felder aus:
    • Attributtyp → Einfaches Attribut
    • Attributbezeichnung → Leadqualität
    • Attributname → lead_quality
    • Beschreibung → Leadqualität
  4. Klicken Sie auf Erstellen > Erstellen und zuordnen, um die übrigen Standardwerte zu akzeptieren, und erstellen Sie ein neues Attribut und ordnen Sie ihm die ausgewählte Spalte zu. Die Spalte wird als Zugeordnet und Zugeordnet zu: Leadqualität angezeigt.

Sie können diese Schritte wiederholen, um einfache Attribute für die Zuordnung anderer Spalten Ihrer Datenassets zu erstellen.

Beispiel: Spalte aus Zuordnung ausschließen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 05:47 starten.

In diesem Beispiel wird erläutert, wie eine Spalte aus der Datenassetzuordnung ausgeschlossen wird. Sie können Spalten aus der Zuordnung ausschließen, wenn sie für IBM Match 360 während des Abgleichverfahrens nicht nützlich sind oder wenn sie nicht in Ihre übereinstimmende Datenausgabe eingeschlossen werden sollen.

  1. Wählen Sie in der Assetliste das Asset Customers.csv aus und klicken Sie auf die Spalte mit der Bezeichnung STATE_CODE.
  2. Klicken Sie auf das Kontrollkästchen Diese Spalte aus der Zuordnung ausschließen.
  3. Klicken Sie auf Zuordnen und im Datenmodell speichern, um die Spalte dem Attribut zuzuordnen. Die Spalte wird als Ausgeschlossen angezeigt.

Sie können diese Schritte wiederholen, um andere Spalten Ihrer Datenassets auszuschließen.

Tabelle 1. Vorgeschlagene Zuordnung für 'Campaign Prospects.csv'

Spalte Ziel Methode
Quelle Datensatzquelle Vorhandenes Attribut zuordnen
ID Satzkennung Vorhandenes Attribut zuordnen
birth_Datum.Wert Geburtsdatum Vorhandenes Attribut zuordnen
gender.wert Geschlecht Vorhandenes Attribut zuordnen
legal_name.full_name Eingetragener Name - Vollständiger Name Vorhandenes Attribut zuordnen
mobile_telephone.phone_number Telefon privat - Telefonnummer Vorhandenes Attribut zuordnen
personal_email.email_id Private E-Mail - E-Mail-Adresse Vorhandenes Attribut zuordnen
Leadqualität Leadqualität Einfaches Attribut erstellen
Produktinteresse Produktinteresse Einfaches Attribut erstellen


Tabelle 2. Vorgeschlagene Zuordnung für 'Customers.csv'

Spalte Ziel Methode
Customer Number Datensatz-ID Vorhandenes Attribut zuordnen
NAME Eingetragener Name - Vollständiger Name Vorhandenes Attribut zuordnen
LAND Primärer Wohnsitz - Landeswert] Vorhandenes Attribut zuordnen
LATITUDE Hauptwohnsitz - Längengrad Vorhandenes Attribut zuordnen
LONGITUDE Hauptwohnsitz - Breitengrad Vorhandenes Attribut zuordnen
STREET_ADDRESS Hauptwohnsitz - Adresszeile 1 Vorhandenes Attribut zuordnen
CITY Hauptwohnsitz - Ort Vorhandenes Attribut zuordnen
STATE Hauptwohnsitz - Bundesland/Bundesstaat Vorhandenes Attribut zuordnen
STATE_CODE Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
ZIP_CODE Hauptwohnsitz - Postleitzahl Vorhandenes Attribut zuordnen
EMAIL_ADDRESS Private E-Mail - E-Mail-Adresse Vorhandenes Attribut zuordnen
PHONE_NUMBER Telefon privat - Telefonnummer Vorhandenes Attribut zuordnen
GENDER Geschlecht Vorhandenes Attribut zuordnen
CREDITCARD_NUMBER Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
CREDITCARD_TYPE Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
CREDITCARD_EXP Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
CREDITCARD_CVV Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
AUSBILDUNG Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
EMPLOYMENT_STATUS Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
INCOME Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
MARITAL_STATUS Familienstand Einfaches Attribut erstellen
CUSTOMER_LIFETIME_VALUE Kundenertragswert Einfaches Attribut erstellen
Produktreihe Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen


Tabelle 3. Vorgeschlagene Zuordnung für 'Experiancc.csv'

Spalte Ziel Methode
Quelle Datensatzquelle Vorhandenes Attribut zuordnen
Experian_ID Satzkennung Vorhandenes Attribut zuordnen
birth_Datum.Wert Geburtsdatum Vorhandenes Attribut zuordnen
drivers_licence.identification_number Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
gender.wert Geschlecht Vorhandenes Attribut zuordnen
home_telephone.phone_number Telefon privat - Telefonnummer Vorhandenes Attribut zuordnen
legal_name.given_name Eingetragener Name - Vorname Vorhandenes Attribut zuordnen
legal_name.last_name Eingetragener Name - Nachname Vorhandenes Attribut zuordnen
mobile_telephone.phone_number Telefon mobil - Telefonnummer Vorhandenes Attribut zuordnen
passport.identification_number Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
personal_email.email_id Private E-Mail - E-Mail-Adresse Vorhandenes Attribut zuordnen
primary_residence.address_line1 Hauptwohnsitz - Adresszeile 1 Vorhandenes Attribut zuordnen
primary_residence.address_line2 Primärer Wohnsitz - Adresszeile 2 Vorhandenes Attribut zuordnen
primary_residence.stadt Hauptwohnsitz - Ort Vorhandenes Attribut zuordnen
primary_residence.province_state Hauptwohnsitz - Bundesland/Bundesstaat Vorhandenes Attribut zuordnen
primary_residence.zip_postal_code Hauptwohnsitz - Postleitzahl Vorhandenes Attribut zuordnen
Scorewert Kreditbewertung Einfaches Attribut erstellen
Wealth_decile Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
CREDITCARD_NUMBER Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen
CREDITCARD_TYPE Keine Spalte aus Zuordnung ausschließen


Schritt 4: Datenmodell veröffentlichen und Abgleich ausführen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 06:50 starten.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um das Datenmodell zu veröffentlichen.

  1. Wenn Sie die letzte Spalte Ihres letzten Datasets zuordnen, klicken Sie auf Modell veröffentlichen. Diese Option wird angezeigt, nachdem Sie alle Spalten in Ihren drei Datenassets zugeordnet haben. Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn Ihr Datenmodell erfolgreich veröffentlicht wurde.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Alle Daten veröffentlichen und klicken Sie anschließend auf Daten veröffentlichen, um die zugeordneten Datenassets auf Basis der Zuordnung in das IBM Match 360-Datenmodell zu laden. Die Status der Assets ändern sich von Ladevorgang läuft in In Service geladen.

Abgleichkonfiguration für die Ausführung des Abgleichs abschließen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 07:26 starten.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen Abgleich auszuführen.

  1. Klicken Sie auf die Dropdown-Liste Datenkonfiguration und wählen Sie im Menü Abgleichkonfiguration aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen abgleichen.
  3. Bewegen Sie den Mauszeiger über das Navigationsfenster, um es zu erweitern, und klicken Sie auf Schwellenwert für automatische Verknüpfung.
  4. Klicken Sie auf den Schieberegler Schwellenwert für automatische Verknüpfung und ziehen Sie ihn auf den Wert 20. Klicken Sie dann auf Anwenden.
  5. Wählen Sie die Registerkarte Ergebnisse abgleichen aus und klicken Sie auf Abgleich ausführen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, wenn der Abgleichprozess abgeschlossen ist, und die übereinstimmenden Ergebnisse werden angezeigt.

Schritt 5: Übereinstimmende Daten in einem Katalog veröffentlichen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 07:51 starten.

Verbindungsasset für IBM Match 360 erstellen

Das Verbindungsasset IBM Match 360 verbindet Daten, die mit dem IBM Match 360-Service abgeglichen werden, mit einem verbundenen Datenasset.

  1. Wählen Sie im Navigationsmenü von Cloud Pak for Data die Option Projekte > Alle Projekte anzeigen aus.
  2. Wählen Sie Ihr Beispielprojekt von Customer 360 aus.
  3. Wählen Sie die Registerkarte Assets aus und klicken Sie auf Neues Asset.
  4. Wählen Sie Verbindung und den Verbindungstyp Match 360 aus.
  5. Klicken Sie auf Auswählen, um eine Verbindung für eine IBM Match 360-Serviceinstanz hinzuzufügen.
  6. Geben Sie Customer 360 connection als Namen für Verbindungsasset ein.
  7. Rufen Sie den CRN Ihrer Serviceinstanz von IBM Match 360 with Watson ab:
    1. Klicken Sie auf der Seite 'Ressourcenliste' der IBM Cloud-Konsole auf Services und Software, um die Liste Ihrer Serviceinstanzen zu erweitern.
    2. Klicken Sie in der Spalte Produkt auf IBM Match 360 with Watson.
    3. Klicken Sie in der geöffneten Detailanzeige auf das Symbol In Zwischenablage kopieren für den CRN Ihres ausgewählten IBM Match 360 with Watson-Service.
  8. Füllen Sie das Feld Verbindungsdetails mit dem CRN aus, der Ihrer Serviceinstanz für IBM Match 360 with Watson entspricht.
  9. Erstellen Sie einen API-Schlüssel für IBM Match 360:
    1. Klicken Sie in der IBM Cloud-Konsole auf Verwalten > Zugriff (IAM).
    2. Klicken Sie auf die Seite API-Schlüssel.
    3. Klicken Sie auf IBM Cloud-API-Schlüssel erstellen.
    4. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung ein.
    5. Klicken Sie auf Erstellen.
    6. Kopieren Sie den API-Schlüssel.
    7. Laden Sie den API-Schlüssel für die zukünftige Verwendung herunter.
  10. Füllen Sie das Feld Berechtigungsnachweise mit dem von Ihnen erstellten API-Schlüssel für IBM Match 360 aus.
  11. Klicken Sie auf Erstellen.

Verbundenes Datenasset erstellen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 09:40 starten.

  1. Klicken Sie auf Neues Asset.
  2. Wählen Sie Verbundene Daten aus.
  3. Klicken Sie auf Quelle auswählen.
  4. Klicken Sie auf Match 360-Verbindung > Person > person_entity.
  5. Klicken Sie auf Auswählen.
  6. Geben Sie Golden Bank 360 View als Namen für Ihr verbundenes Datenasset ein.
  7. Klicken Sie auf Erstellen.

Verbundenes Datenasset im Katalog veröffentlichen

Video ansehen Eine Vorschau zu dieser Task sehen Sie, wenn Sie die Wiedergabe des Videos bei 10:13 starten.

  1. Klicken Sie auf das 3-Punkt-Symbol Aktionsmenü Ihres verbundenen Datenassets mit der Bezeichnung Golden Bank 360 View und wählen Sie Im Katalog veröffentlichen aus.
  2. Klicken Sie auf Veröffentlichen, um die Standardwerte zu verwenden und Ihr verbundenes Datenasset in Ihrem Katalog zu veröffentlichen.

Sie haben die vollständige 360-Grad-Ansicht Ihrer übereinstimmenden Daten in Ihrem Katalog veröffentlicht.

Nächste Schritte

Nachdem Sie den Abgleich abgeschlossen haben, können Sie Ihre übereinstimmenden Daten nun mit dem Explorer für die Stammdaten untersuchen. Fahren Sie mit dem Lernprogramm zum Kennenlernen Ihrer Kunden fort, um zu erfahren, wie IBM Match 360 Entitäten auflöst und eine vollständige 360-Grad-Ansicht der Kunden der Golden Bank bietet.

Weitere Informationen

Übergeordnetes Thema: Data Fabric-Lernprogramme