Integration in Google Cloud Platform

Sie können eine Integration in Google Cloud Platform (GCP) konfigurieren, um Benutzern von Cloud Pak for Data as a Service den Zugriff auf Datenquellen aus GCP zu ermöglichen. Stellen Sie zuerst sicher, dass Sie über die entsprechenden Berechtigungen verfügen.

Nachdem Sie eine Integration konfiguriert haben, wird sie unter Serviceinstanzen angezeigt. Beispielsweise wird eine neue Registerkarte GCP angezeigt, auf der Ihre BigQuery-Datasets und Speicherbuckets aufgelistet werden.

Gehen Sie wie folgt vor, um eine Integration in GCP zu konfigurieren:

  1. Melden Sie sich bei Google Cloud Platform unter der folgenden Adresse an: https://console.cloud.google.com.
  2. Navigieren Sie zu IAM & Administrator > Servicekonten.
  3. Öffnen Sie Ihr Projekt und klicken Sie anschließend auf SERVICEKONTO ERSTELLEN.

  4. Geben Sie einen Namen und eine Beschreibung für das neue Servicekonto an und klicken Sie auf ERSTELLEN. Geben Sie nach Bedarf weitere Optionen an und klicken Sie auf FERTIG.

  5. Klicken Sie auf das Aktionsmenü neben der Serviceinstanz und wählen Sie Schlüssel erstellen aus. Wählen Sie den Schlüsseltyp JSON aus und klicken Sie anschließend auf ERSTELLEN. Die JSON-Schlüsseldatei wird auf Ihr System heruntergeladen.

Wichtig Speichern Sie die Schlüsseldatei an einer sicheren Position.

  1. Navigieren Sie in Cloud Pak for Data as a Service unter Administrator > Cloud-Integrationen zur Registerkarte GCP, aktivieren Sie die Integration und fügen Sie anschließend den Inhalt der JSON-Schlüsseldatei in das Textfeld ein. Nur bestimmte Eigenschaften aus der JSON-Datei werden gespeichert und die Eigenschaft private_key wird verschlüsselt.
  1. Wechseln Sie zurück zu Google Cloud Platform und bearbeiten Sie das zuvor erstellte Servicekonto. Fügen Sie die folgenden Rollen hinzu:

  2. Stellen Sie sicher, dass Ihre GCP-Services angezeigt werden. Wählen Sie im Hauptmenü Services > Serviceinstanzen aus. Klicken Sie auf die Registerkarte GCP, um diese Services anzuzeigen (z. B. BigQuery-Datasets und Speicherbuckets).

Jetzt können Benutzer, die über Berechtigungsnachweise für Ihre GCP-Services verfügen, entsprechende Verbindungen erstellen, indem sie die gewünschten Services auf der Seite Verbindung hinzufügen auswählen. Anschließend können Benutzer verbundene Datenassets erstellen, um über diese Verbindungen auf Daten zuzugreifen.

Nächste Schritte

##

Übergeordneter Abschnitt: Integrationen in andere Cloudplattformen